Ernst Pagels


Ernst Pagels († 2007) war ein bis in die USA bekannter Gräser- und Staudenzüchter. Man sagt heute, dass er mehr als einen grünen Daumen hatte, weil er in seiner züchterischen Arbeit sehr erfolgreich war! 1949 gründete er die Staudengärtnerei in Leer.

Ernst Pagels
Ernst Pagels

"Wir kleinen Gartenmenschen haben ja wohl nicht die Möglichkeit, den desolaten Zustand der Welt zu verändern. Aber die kleine Möglichkeit, der zunehmenden Zerstörung und Hässlichkeit der Welt die Schönheit unserer Pflanzen entgegenzusetzen, ist uns gegeben." (Zitat von Ernst Pagels)

Der Name Ernst Pagels verbindet sich wie von selbst mit „Chinaschilf“ oder Miscanthus sinensis ‚Malepartus’ (Beispiel).

Ernst Pagels
Ernst Pagels

Von 1928 bis 1932 wurde Ernst Pagels in einer Leeraner Gärtnerei zum Gärtner ausgebildet. Durch Zufall entdeckte er auf dem Dachboden der Firma Hefte der Fachzeitschrift „Gartenschönheit“, die von Karl Foerster, Oskar Kühl und Camillo Schneider herausgegeben wurde. Er war fasziniert von den Verwendungsmöglichkeiten der Stauden und verbrachte danach viel Zeit bei der heimlichen Lektüre. Als er in seinem Lehrbetrieb die Ausführung einer Garten­planung von Karl Foerster begleiten durfte, begann in ihm der Wunsch zu reifen, eines Tages in dessen Gärtnerei zu arbeiten. Seit dieser Zeit wurde Karl Foerster für Pagels zu einer wesentlichen Leitfigur seines Lebens.

Pagels blieb noch ein halbes Jahr als Geselle in seinem Lehrbetrieb, bevor er sich in der Gärtnerlehranstalt Oranienburg zwei Jahre lang als Gartenbautechniker qualifizierte. Anschließend arbeitete er noch in drei verschiedenen Gärtnereien, bis sein lang gehegter Wunsch in Erfüllung ging und er eine Stelle bei Karl Foerster erhielt. Nach einem halben Jahr im Pflanzenversand wechselte er in die Gartenausführung und später in die Gartenbauleitung, wo er bis zu seiner Einberufung 1939 blieb. Während der Abendstunden fand der junge Mann immer wieder Gelegenheiten, mit Foerster durch die Gärtnerei zu gehen und über dessen züchterische Arbeit zu sprechen.


Von 1949 bis 2000 führte Pagels in Leer (Ostfriesland) eine Staudengärtnerei. Bis in die 1970er Jahre plante und gestaltete er etwa 300 private und öffentliche Anlagen. Nach Karl Foerster, seinem Vorbild, und Georg Arends wurde Pagels der bedeutendste deutsche Staudenzüchter des 20. Jahrhunderts.

100 Jahre Ernst Pagels

Im Jahre 2013 wurde der 100. Geburtstag des Ernst Pagels besonders begangen. Er lebte von 1913 bis 2007. Er war mit seinen mehr als 130 gezüchteten Sorten ein bedeutender Staudenzüchter. Dieses Video hier links zeigt außer der Würdigung des Ernst Pagels und dem Garten in Leer den Pagels-Konzeptgarten im Park der Gärten in Bad Zwischenahn.


Hier unten sind Bilder zum Sommerfest anlässlich des hundertsten Geburtstages von Ernst Pagels zu sehen:

2013 in Pagels Garten
2013 in Pagels Garten
B. Kellner, H. Zirpins, F. Domke-Thiemann
V. l.: Wolfgang Kellner, H. Zirpins, F. Domke-Thiemann


Das Grab von Ernst Pagels
Das Grab von Ernst Pagels